WEIHNACHTEN IN PETRI

WeiHNACHTEN IM STADION ?

Liebe Gemeindemitglieder!


„Da wohnt ein Sehnen tief in uns, o Gott, nach dir, dich zu sehn, dir nah zu sein.
Es ist ein Sehnen, ist ein Durst nach Glück, nach Liebe, wie nur du sie gibst.
Um Frieden, um Freiheit, um Hoffnung bitten wir. In Sorge, im Schmerz, sei da, sei uns nahe, Gott!“

 

Diese Liedzeilen begleiten mich in diesen Tagen Anfang November. Die Fallzahlen steigen gerade unerbittlich. Wir alle werden wieder auf Distanz gesetzt. Umarmungen riskant. Heilende Nähe untersagt. Und ich spüre, wie so viele von Ihnen auch, eine tiefe Sehnsucht nach Heilung, Normalität und selbstverständlichem Leben.
Aber unser Leben ist niemals selbstverständlich. Es ist und bleibt ein zerbrechliches Fragment, eine unsichere Leihgabe mit allem, was unser Leben reich und kostbar macht. Alles, nur unser Leben selbst, lässt sich nicht planen. Das Leben will im Heute gelebt werden. Das zu spüren, es strengt uns alle an und stellt unser getaktetes Leben auf den Kopf.


Und trotzdem versuchen wir, weiter zu denken, weiter zu planen, haben eine Sehnsucht nach dem verlässlichen Morgen. So auch jetzt. Keine Ahnung, welche Halbwertzeit unsere Pläne haben werden. Ich weiß nur, dass wir im Kirchenvorstand lange mit ihnen gerungen und uns schließlich entschieden haben: An diesem Weihnachtsfest wollen wir nicht alleine sein, sondern mit Ihnen zusammen unsere Sehnsucht teilen: Nach Heilung, nach Liebe, nach dem Jesuskind, das uns in unserer
Zerbrechlichkeit nahe kommt. 


So laden wir Sie ein, mit uns zusammen Weihnachten zu feiern: Im Sportstadion von Vaterstetten, um 17h, unter freiem Himmel und doch überdacht, durch Abstandsregeln und Mund-Nasen-Schutz geschützt, dafür aber mit strahlend klingenden Blechbläsern und einem Kerzenlicht, das Hoffnung macht. Dazu die Weihnachtsgeschichte und ein in diesen
Jahren noch einmal ganz besonders anmutendes: „Stille Nacht, Heilige Nacht“. Weihnachten im Stadion - wie damals im Stall - völlig ungewohnt und vielleicht gerade deshalb ein heiliger Pfad zur heiligen Nacht - wer weiß!

Der Kirchenvorstand, Pfarrerin Hofmann, Pfarrer Sedlmayr und ich freuen uns auf Sie. Bitte melden Sie sich auf unserer Homepage an. Sollte Ihnen das nicht möglich sein, können Sie sich auch im Pfarramt anmelden.

Wie auch immer: Bitte halten Sie durch. Möge Gott Ihnen die Kraft dafür schenken und Sie behüten,

Ihr Stephan Opitz

BITTE MELDEN SIE SICH FÜR DIE GOTTESDIENSTE AN UND BRINGEN SIE DIE E-MAIL BeSTÄTIGUNG ZUM
GOTTESDIENST MIT.

25.12.2020

Christfest
Schreiner
mit Musik

9:30

Petrikirche

24.12.2020

Heiligabend im Stadion

Pfarrer/in Hofmann, Opitz und Sedlmayr

17:00

Sportstadion Vaterstetten

26.12.2020

2. Feiertag

Pfarrer/in Opitz,

Reichenbacher

mit vox nova

18.00
Petrikirche

petrikirche
   baldham

Tel: 08106 99626

pfarramt.baldham@petrigemeinde.de

Martin-Luther-Ring 28

85598 Baldham

  • White Instagram Icon
  • White YouTube Icon
  • White Facebook Icon

©2021 Petrikirche Baldham